Fragen? Schreibt mir eine Nachricht

Schuhfit für die Herbst-Winter-Zeit?

Nichts geht vorbei an der richtigen Auswahl der Schuhe

20

Okt

Die kalte Jahreszeit steht schon vor der Tür. Die Gedanken rund um dicke Pullover, kuschlige Schale und passende Stiefel werden von Tag zu Tag mehr. Jedoch geht es beim Anziehen nicht immer nur um das Äußere. Besonders Schuhe und Stiefel sollten den Füßen etwas Gutes tun, deshalb gibt es bei der Auswahl auch einiges zu beachten.

Trifft eines der folgenden Punkte auf Sie zu?
  • Schweißfüße
  • Unangenehmer Geruch
  • Juckreiz, offene Hautstellen
  • Schmerzende Druckstellen, Hühneraugen
Falls ja, sollten Sie vielleicht Ihre Schuhe mal genauer unter die Lupe nehmen.

Das wichtigste Kriterium ist die Passform. Schuhe dürfen keinesfalls zu groß sein, denn darin haben die Füße keinen Halt und die Wärme verschwindet in aller Kürze. Zu kleine Modelle wiederum können zu Verformungen und Druckstellen führen. Eine gängige Verformung ist der Hallux valgus, ein Schiefstand der Großzehe. Meist sind Frauen davon betroffen, mittlerweile tritt es auch immer wieder bei Männern auf. Weiters können sehr schmerzhafte Hühneraugen entstehen, sowie Blasen und allgemein starke Verhornungen.

Es empfiehlt sich also, einen Schuh mit passendem Tragecomfort zu finden, der bestenfalls auch noch atmungsaktiv ist. Schweißfüße treten besonders im Herbst und Winter auf, was natürlich daran liegt, dass unsere Füße stundenlang in gefütterten, dicken Stiefel stecken. Je atmungsaktiver die Schuhe also sind, desto besser können sich die Füße an die Situation gewöhnen. So müssen Sie keine unnötigen eventuell unangenehmen Gedanken beim Ausziehen der Schuhe verschwenden.

Das Wichtigste aber ist, die Schuhe regelmäßig auszutauschen. Speziell Männer, die stundenlang in dicken, festen, warmen Arbeitsschuhen stecken, leiden häufig unter irgendwelchen Problemen.
Besonders im Herbst und Winter ist eine regelmäßige Pflege das A und O. Folgend ein paar Tipps für die kalte Jahreszeit:
Besonders im Herbst und Winter ist eine regelmäßige Pflege das A und O. Folgend ein paar Tipps für die kalte Jahreszeit:

Besonders im Herbst und Winter ist eine regelmäßige Pflege das A und O. Folgend ein paar Tipps für die kalte Jahreszeit:


Fußbad am Abend:
Sorgt für eine passende Entspannung nach einem anstrengenden Tag, wärmt aber zugleich ausgekühlte Füße und frischt diese wieder top auf. Eine zusätzliche Feuchtigkeit spendet Badesalz oder ein Bade-Öl – das ist Wellness auf höchstem Niveau ☺

Verwendung von wärmenden Fußcremes:
Diese regen die Durchblutung der Haut an und führen in Kürze zu warmen Füßen. Spenden zudem Feuchtigkeit und Sie fühlen sich frisch und relaxed.


Zehen- und Fußgymnastik:
Bewegen Sie für ein paar Minuten am Abend Ihre Zehen bzw. drehen sie die Gelenke. Auch hier wird die Durchblutung angeregt und nach einem längeren Tag tun Ihnen besonders diese Bewegungen sehr gut.


Tragen von offenen Hausschuhen:
Ihre Füße sind ohnehin den ganzen Tag eingepackt, gönnen Sie diesen zu Hause eine Pause. Entweder mit offenen Hausschuhen, so dass die Füße atmen können. Am besten ist es jedoch wirklich barfuß zu laufen, so kann die Luft bestmöglich zu Ihren Füßen gelangen.

Wie man also sehr gut erkennen kann, ist nicht nur der Sommer die Zeit der Fusspflegen, sondern das ganze Jahr über. Und ich bin für Sie da. Durch meinen mobilen Service schaffe ich mehr Zeit für meine Kunden und nehme den eventuell schwerfallenden Gang in ein Studio ab. Diese Arbeitsweise bietet auch Personen die nicht mehr mobil sind, ganz einfach und bequem, die Möglichkeit einer Behandlung. Und Ihre Füße werden es Ihnen sofort danken.

Falls Sie noch ein Geschenk für einen lieben Menschen suchen, vielleicht ist ein Gutschein über eine Behandlung jetzt genau das Richtige. Auch hier gilt: mein mobiler Wohlfühlservice für Sie. Ich bringe die Gutscheine gerne jederzeit und überall vorbei.


Ihre JESS – Wohlfühlen im eigenen Zuhause!